Schädlingsbekämpfung mit Greifvögeln

Gegen Überpopulationen von Stadttauben, Krähen, Kaninchen etc. kann die moderne Falknerei gezielt mit Greifvögeln (Bussarde, Adler, Falken) vorgehen. Taubendreck Insbesondere der Falke ist einer der Greifvogelarten, der von Natur aus in Städten vorkommt und somit für eine natürliche Vergrämung von Tauben und anderen Vögeln Sorge trägt.


Leider finden diese schnellen und gewandten Greifvögel nur noch selten passende Nistplätze in Türmen und anderen Gebäuden.

Ansiedlung eines Greifvogels

Dort wo nun ein Greifvogel keinen Nistplatz vorfindet, können Sie durch Ansiedlung eines Greifvogels eine nachhaltige und natürliche Vergrämung von Tauben erzielen und auch den Greifvogelschutz unterstützen. Hierzu kann die Falknerei Pierre Schmidt gegebenenfalls einen Falken vor Ort ansiedeln.


Welche Voraussetzungen für die Ansiedlung eines Falken vorliegen sollten, um erfolgreich eine fortwährende Vergrämung zu erzielen, können wir Ihnen gerne in einem Gespräch erläutern, denn mit ihrem aggressiven Kot verschmutzen und zerstören Tauben die Bausubstanz von Wohnsiedlungen, Lagerhallen und historischen Gebäuden. Insbesondere in Hallen, in denen Lebensmittel gelagert werden, müssen Hygienevorschriften besonders beachtet werden. Zwischenzeitlich arbeitet die Falknerei Pierre Schmidt mit mehreren Firmen im Umkreis von Köln, Bonn, Aachen, Düsseldorf und Neuss erfolgreich zusammen, die unter diesen Verschmutzungen bzw. einer Taubenplage leiden


Was eine Taubenplage mit sich bringt

Wegen der stetig wachsenden Taubenplage in Großstädten (z. B. Köln / Bonn, Düsseldorf, Neuss, Aachen usw.) wächst für den Menschen die Gefahr, von Flöhen gebissen zu werden.

Die unbemerkten Tierchen nisten sich in das Gefieder der Tauben ein. Wenn diese dann unbemerkt auf den Menschen überspringen, können Flöhe unterschiedliche Krankheitserreger übertragen und auch beispielsweise auch Bakterien an den Menschen weitergeben, die in einigen Fällen bedrohliche Infektionskrankheiten (z. B. Hirnhautentzündung, Fleckfieber) auslösen.

Natürliche Vergrämung

Wir kommen dort zum Einsatz, wo Schusswaffen und Gift verboten sind. Wir setzen unsere Greifvögel gezielt zur Vergrämung aller Vogelarten ein. ein Auto voller Taubenkot Die Schädlinge fühlen sich allein schon durch die bloße Anwesenheit eines Greifvogels nicht mehr sicher, so dass sie sich einen anderen Aufenthaltsort suchen.

Mit dem Einsatz von Greifvögeln, nutzen wir das natürliche und angeborene Verhalten der Tauben aus und vergrämen diese ökologisch.


Durch die Vergrämung von Tauben oder anderer nicht gewollter Vögel, bekämpfen wir hierdurch auch andere Ungeziefer und Schädlinge, die bei einem Taubenbefall auftreten.


Vereinbaren Sie mit uns unverbindlich einen Termin und wir beraten Sie gerne vor Ort und erklären Ihnen den Einsatz zur Vergrämung von Tauben.

Ganzjährig geöffnet


April – Oktober:

  • Dienstags - Samstags
    14.30 - 17.00 Uhr

    Sonn- und Feiertags
    14.30 - 17.00 Uhr

    Montags Ruhetag

November – März:

  • Dienstags - Samstags
    14.30 - 16.30 Uhr

    Sonn- und Feiertags
    14.30 - 16.30 Uhr

    Montags Ruhetag

 

Die Greifvogelvorführung findet an den oben genannten Tagen jeweils um 15.00 Uhr statt (Dauer je nach Wetterlage ca. 60 Minuten).

Sondertermine oder Flugvorführungen zu anderen Uhrzeiten sind nach Absprache möglich.


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass unter 10 Besuchern, bei starkem Regen, Frost oder Unwetter eine Flugvorführung nicht stattfinden kann.


Falknerei Pierre Schmidt
Gymnicher Mühle 1
50374 Erftstadt-Gymnich
Nordrhein-Westfalen (NRW)


Bundesausbildugnsstelle
Bundesausbildungsstelle für Natur und Umwelt
Schwerpunkt Greifvogelschutz und Greifvogelkunde

 

Kultur- und Umweltstiftung der KSK Köln
Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln